• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Zoch-Neuheiten im Herbst

 NEUHEITEN.  Zoch schätzen viele für seine oft originellen Spielideen. Ob auch diesen Herbst wieder welche daraunter sind, verraten wir hier.

.

Schön und typisch für Zoch: das haptische Bau- und Schätzspiel Kurz vor knapp.

Bild: Zoch

Beginnen wir mit einem für Zoch typischen haptikbetonten Spiel. Kurz vor knapp. Unterschiedlich lange Holzstäbe liegen am Tisch. Der Reihe nach müssen sie verbaut werden, sprich: genau zwei rote Säulen verbunden werden. Dann wird eine neue Säule darauf gelegt. Ein Zug kann abgeluchst werden, wenn ein Spieler behauptet, das auf einer höheren Ebene zu schaffen. Dann darf er für jede höhere Ebene eine weitere Säule setzen. Verschätzt sich ein Spieler, bekommt er eine zusätzliche Säule. Ziel ist, als Erster alle seine Säulen loszuwerden. Abstrakt, einfach, wirkungsvoll.

Das Kartenspiel Silencio schwimmt auf dem Trend an Spielen, bei denen man ohne Worte kommunizieren muss. In „Spielspaß ’20 – Das Jahrbuch für Spielbegeisterte“ (Gratis-Download hier) haben wir ihn schon ausführlich beschrieben. Man könnte das Spiel als ausgebautes The Game (2105 bei NSV) bezeichnen. Auch hier gewinnen die Spieler als Team nur, wenn sie alle Zahlenkarten losgeworden sind und aufeinanderfolgend logisch ablegen konnten. Zwei wesentliche Unterschiede, zwei Schwierigkeiten dabei:

  • es gibt Karten in unterschiedlichen Farben, die nicht gemischt werden dürfen, somit also die Ablagemöglichkeiten eingeschränkt sind,
  • und: Jede Karte hat einen positiven oder negativen Effekt für das Team. Welcher zum Tragen kommt, hängt davon ab, ob die Zahlenwerte direkt aufeinander folgen oder nur eine Karte gespielt werden, bei der Lücken in der Zahlenreihe entstehen.

Noch wenige Informationen liegen zu Die Seher von Santiiba vor. Hier geht es um „Wahrsagerei“. Wenn man nämlich am besten erahnt, welche Würfel und Karten der Spieler am Zug nehmen wird, staubt man ab.

Dass Spiele Erweiterungen erfahren, ist nichts Außergewöhnliches mehr. Außergewöhnlich ist allerdings, dass das erst nach elf Jahren erfolgt. Es ist nämlich so, dass Tobago an sich ein tolles Schatzabenteuer ist, das Spiel jedoch in all in diesen Jahren eher unterm Radar blieb. Die Erweiterung Volcano soll ihm neuen Push verleihen. Wie der Name erahnen lässt, kommt ein Vulkan ins Spiel. Der spuckt natürlich Lava und deckt somit Felder zu, wodurch sich die Gegebenheiten auf der Insel laufend ändern.

.

Leser interessierte auch:

.

        • Zoch
          spielwiese.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internet-Seiten

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .