Meinung

Der Wille zählt fürs Werk

Der Friedhelm Merz Verlag hat in wenigen Monaten mit der „Spiel direkt“ Tolles auf die Beine gestellt. Nach vielen Stunden „Messerundgang“ ein paar Tipps und Anregungen.

.

23. OKTOBER 2020

Mein Lob bezieht sich auf das Gesamtangebot und wie es grundsätzlich organisiert ist. Freilich hat die die „Spiel digital“ noch mehrere Ecken und Kanten. Der Teufel steckt, wie bei einem solchen Großprojekt nicht anders zu erwarten, im Detail. Was a) bei bei der Menge an 1400 „ausgestellten“ Spielen und b) der unterschiedlichen Zugänge zu Informationen und der vielfältigen Präsentationsformate schwer vermeidbar ist.

Auf die beiden Aspekte will ich mich heute, an Tag 2 und nach rund 20 Stunden „Messerundgang“ konzentrieren.

In "echt" ist das in so kurzer Zeit gar nicht möglich.

 

Eine Messe, ganz egal ob sie nun physisch durchschritten werden oder man sich „nur“ einen virtuellen Eindruck vermitteln kann, lebt von Neuheiten. Darauf lenkt der Veranstalter der „Spiel digital“ auch gezielt das Interesse. Das Tool „Spieleneuheiten“ verspricht komfortable Filterfunktionen, denn es lässt sich nach „Themenwelten“ wie „Familienspiele“, „Partyspiele“ usw., aber gleichzeitig auch nach Verlagen, Spieldauer und anderen Parametern sortieren.

Allerdings führt das leider nicht in allen Fällen zum Ziel. Bei „2-Personen-Spiele“, nur als Beispiel, kommen Kraut und Rüben, was die Spieleranzahl angeht. Weil Spiele für 2 bis 4 Spieler eben auch für zwei spielbar sind. Oder was alles unter „Lernspiele“ als Ergebnis kommt – das ist abenteuerlich! Ob das nun Programmierfehler sind oder einfach nur falsche Einordnungen durch die Verlage, dem Messebesucher darf das egal sein. Es ist nur ärgerlich.

Mein Tipp ist: Wer bestimmten Verlagen seine Zuneigung schenkt, weil dessen Spiele bisher überzeugt haben, sollte diese zuerst in der „Ausstellerliste“ auswählen. Dann bekommt man flugs kachelartig eine gute Übersicht aller Neuheiten des Verlags. Klickt man auf ein Spiel, gibt es alle Informationen (des Verlags, inklusive manchmal falscher Zuordnungen) und – das ist wirklich praktisch! – rund herum Hinweise auf Vidoeerklärungen, auf welchem Kanal das Spiel auf einer Simulation ausprobiert werden kann und erste Berichte dazu.

Wer mit dieser Methode durch ist, holt sich dann Anregungen, entweder im Blindflug über die Themenwelten oder andere Rubriken.

Dabei ist der Nutzer mit zwei Probleme konfrontiert. Wie gesagt, sind die Spiele direkt mit verschiedenen weiterführenden Angeboten und Informationen hinterlegt. Weil die Verlage (vor allem, wenn sie aus 41 unterschiedlichen Ländern kommen) ihre bestimmten Brettspielsimulationen, Chat- und Video-Tools präferieren, funktioniert der Wechsel auf eine dieser Plattformen und Apps nicht immer auf Anhieb. Mal muss man zuerst etwas herunterladen und installieren, mal geht es einfach nicht. Weil so eine digitale Messe mit dieser Masse an Inhalten so komplex ist, lässt sich dieses Problem auch nicht so einfach lösen. Damit wird man leben müssen.

Etwas anderes ist die Organisation des sogenannten „Media Hub“. Hier sind, und das ist ausdrücklich gut, audiovisiuelle Beiträge unter einem Dach. Das sind Live-Streams, mit denen Blogger oder Verlage Spiele vorstellen oder mit Gästen plaudern, Trailer für Spiele, Interviews und vieles mehr. Unterteilt in Rubriken und immer gekennzeichnet, in welcher Sprache das alles abläuft. Der Friedhelm Merz Verlag als Veranstalter der „Spiel digital“ hat heute auf Twitter sinngemäß geschrieben, dass das alles ganz einfach wäre. Offenbar waren Fragen nach solchen Inhalten bzw. wohl auch nach der Übersichtlichkeit gekommen. Nun, so easy-cheesy ist es nicht. Weil es unglaublich viel Angebot gibt, ist pro Rubrik in der Übersicht immer nur Platz für einige wenige Angebote. Deshalb bitte auf „Alle anzeigen“ klicken. Dann kommt … irgendwas. Eine Ordnung ist nicht zu erkennen, aber man kann sortieren nach

  • „Entdecken“ – das ist Wundertüte.
  • „Titel“ – das beginnt mit elf „10%“-Aktionen … den Rest kann man sich vorstellen oder viel Zeit aufwenden, indem man immer wieder auf „Mehr Ergebnisse anzeigen“ klickt.
  • „Startdatum“ – auch das ist grundsätzlich gut gemeint, birgt aber genau das gleiche Problem wie „Titel“. Verschärfend: Die ersten Beiträge, auf die verwiesen wird, waren bereits am 31.7. bereitgestellt! Bis du dich zum morgigen Samstag durchgeblickt hast, stell derweil schon mal das Bier kalt. Auch der Filter für einen der vier Messetage schafft nur bedingt Abhilfe: Denn da kommen alle Inhalte zuerst, die schon ab dem ersten Messetag online waren und es großteils bis zum letzten Messetag sind.

Das klingt nach großem Jammer, ist aber keiner. Es sind die schon erwähnten Teufelchen im Detail, auf die hingeweisen werden sollen. Es weiß ja niemand, ob nicht auch 2021 eine "Spiel digital" notwendig sein wird. Weil erst recht für den Veranstalter – unter Zeitdruck – 2020 alles neu ist, zählt der Wille fürs Werk. Und selbst wenn wieder "Präsenzmessen" stattfinden können, einen digitalen Mehrwert wird niemand mehr missen wollen.

Fortsetzung folgt und jetzt wie gestern abschließend ein paar Einträge aus meinem Messe-Logbuch

.

.

Logbuch, 22.10.2020, 16.03 Uhr

Live-Stream auf dem offiziellen Messekanal: „Neuheiten Kenner- und Expertenspiele“. Dazu gibt es einen Chat. Ein „Falcon Folder“ schreibt: „ich bin begeistert, toll, das funktioniert ja echt genial. Besonders weil ich euch auf der Messe nie irgendwo sehe/treffe“. Ja, in einer echten Messe geht man im Getümmel unter, in der digitalen Version bleibt man immerhin  am Bildschirm sichtbar.

Logbuch, 22.10.2020, 17.05 Uhr

Nächster Live-Stream namens „Hintere Hallen“. Wer schon einmal in Essen war, weiß was gemeint ist: Die Hallen mit den vielen kleinen Verlagen und Anbietern. Fürs Internet haben sich Blogger mit Bergen von Spielen dieser Verlage eingedeckt und stöbern sie neugierig für die Zuschauer durch. Die Entdeckungsreise – wie auf der echten Messe. Tolles Format!

So viele Spiele in so kurzer Zeit fachkundig kommentiert oder erklärt zu bekommen, das ist in „echt“ gar nicht möglich. Danke! 

Ein Damit Hasenbeck postet dazu: „Welcher Verlag fällt denn am meisten mit umweltbewussten verpackungen auf?“ Kurz darauf ergänzt er: „ich sehe wie immer viiiiiiel Plastik“. Wenn man danach sucht, denke ich mir, wird man es auch finden. Ganz vermeiden lässt es sich bei einem Produkt wie Spielen oftmals nicht. Es fällt aber gerade bei diesen Verlagen aus den „hinteren Hallen“ auf, wie viele für Inlays etc. anstelle von Kunststoff Karton verwenden. Was bei Kleinauflagen natürlich auch eine Kostenfrage ist.

Logbuch, 22.10.2020, 19.30 Uhr

Im Pegasus-Live-Stream wird Hansa Teutonica gespielt. Auch hier ist zu beobachten: Wenn vom Gespräch aufs Spiele-zuschauen gewechselt wird, sinken die Zuschauerzahlen im Sekundentakt.

Logbuch, 23.10.2020, 8.15 Uhr

Es gibt ja nicht nur den einen Live-Stream der Messe. Es gibt viele. Darauf weisen die Moderatoren immer wieder hin, machen sozusagen Werbung für die Kollegen. Angeblich starten einige ja schon um 8 Uhr, wird immer wieder gesagt. Nur, wo sind die? Das Dashboard der Messe ist da nicht hilfreich. Siehe oben.

Logbuch, 23.10.2020, 11.30 Uhr

Wechsel zum Presse-Event von Ravensburger. Geschlossene Gesellschaft. Ich habe technische Anmeldeprobleme, muss wider Willen anonym teilnehmen. Alles etwas steif und der Ablauf folgt nicht dem Programm der Einladung. Egal. Inhalte gut, aber den Preis für die am wenigsten gekünstelte Präsentation wird Ravensburger auch dieses Jahr nicht gewinnen.

Logbuch, 23.10.2020, 12.35 Uhr

Die Messe twittert – zu Recht hocherfreut – dass sie es gestern Nacht in die ARD-Tagesthemen mit einem Beitrag geschafft hat. Da darf man gratulieren!

Logbuch, 23.10.2020, 16.20 Uhr

Live-Stream „Hintere Hallen“, die Zweite. Schön wäre es noch, wenn bei diesem und anderen Streams unten die Titel der Spiele eingeblendet wären, um die es gerade geht.

.


Was denkst du darüber? Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  – Mehr über die Regeln, was veröffentlicht wird, was nicht, findest du hier


Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .