• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Spielwiese-Test 1442: Puzzle Memo

Aufbauend

Über das normale Memo geht dieses Spiel ebenso hinaus wie über das übliche Legespiel zum Vervollständigen eines Bildes. Es ist eine interessante Mischung und mehr.

.

Nr. 1442: Puzzle Memo | Spielwiese-Code  |  | E | 6 |  |


2019: Drei Hasen in der Abendsonne

 Was ist's? 
  • Mekr- und Legespiel für 2 bis 4 Spieler ab 5 Jahre
  • Autor: Günter Burkhardt
  • Grafik: Florian Biege
  • Spieldauer: 15-20 Minuten
  • Verlag: Drei hasen in der Abendsonne
  • ca.-Preis: 23,– €

 Für wen?  

  • Kinder, die auf Tiere und Dschungelwelt stehen (also parktisch alle)

 Was braucht's?  

  • Merkfähigkeit, aber auch ein wenig erste Taktik

.

 
  Das Motiv muss von unten nach oben vervollständigt werden. Je nach Größe des fertigen Tieres gibt es Punkte – für den Gorilla zum Beispiel 4 Punkte, für den Leguan 2 Punkte. 

Bilder: Drei Hasen in der ABendsonne

Die Punkte werden mit Hütchen gezählt. Fremde Hütchen obenauf werden auf der Punkteleiste mitgezogen. Maximal bis zu einem Stolperzweig, hier vor den blauen und gelben Hütchen zu sehen.

 Die gute Nachricht  

Ein erfrischend anderer Illustrationsstil!

 Die schlechte Nachricht  

Die Altersempfehlung ist haarscharf an der unteren Grenze


.

 Rein ins Spiel!  

Puzzle Memo vereint mehrere verschiedene Elemente miteinander. Nicht nur ein Puzzle mit einem Merkspiel, wie der Name schon sagt. Aber damit müssen wir beginnen, um auch den Rest zu verstehen. Wir wollen vor allem aufzeigen, wodurch die Spielidee aus der Masse hervorsticht.

Also: Wie bei einem Memo liegen zuerst einmal viele quadratische Kärtchen mit der gleichen Rückseite auf dem Tisch. Es gilt aber nicht Paare zu finden. Sondern damit ein Puzzlebild zu legen. Es zeigt eine Dschungelszene mit viel typischen Tieren. Und gelegt wird auf ein Spielbrett, auf dem das Bild schematisch vorgedruckt ist.

So, jetzt aber zu den Feinheiten. Gelegt werden darf immer nur von unten nach oben. Heißt: Ein Kärtchen darf nur gelegt werden, wenn es in die unterste Reihe gehört oder die der unmitterlbar darunter befindliche Platz in der beteffenden Reihe schon gefüllt ist. (2010 hatte Zoch ein ähnliches Prinzip bei seiner Reihe Zozzle). Passt ein Kärtchen, darfst du ein weiteres aufdecken. Passt es nicht, kommt das Teil wieder verdeckt auf den Tisch, aber oberhalb des Spielplans. Als Spieler am Zug darf man somit bald einmal zwischen unten (noch völlig unbekannt) und oben (war schon eimal aufgedeckt) auswählen.

So weit, so ziemlich normal. Innovativ sind jedoch zwei Dinge:

  • Wie gesagt, das Bild zeigt Dschungeltiere. Ihre Körper umfassen zwischen 1 und vier Felder. Wer ein Tier vervollständigt, bekommt dafür entsprechend viele Punkte. Finden wir genial!
  • Auch gut, selbst wenn es an Fang den Hut! angelehnt ist: Die Punkte werden auf einer Punkteleiste rings ums Bild durch Hütchen in den vier Spielerfarben festgehalten, wobei fremde Hütchen mittransportiert werden, wenn sie obenauf sind. Allerdings, und auch das finden wir gut, weil es sonst unter Kindern doch einigen Frust geben könnte, hat die Punkteleiste drei sogannte Stolperzweige. Bei ihnen lässt man die fremden Hütchen zurück, wenn man mit seinem Hütchen davonzieht.

Ja, und dann gibt es noch fünf Sonderkärtchen unter den Puzzleteilen (falsch: das sind ja dann keine Puzzleteile!): Wer sie aufdeckt, darf/muss mit seinem Hütchen vor oder zurück, ist noch einmal an der Reihe oder muss den Zug augenblicklich beenden.

Ist das Bild vollendet und alle Tiere strahlen in bunten Farben, hat das Kind gewonnen, das am meisten Punkte sammeln konnte.

Man sieht, da ist ganz schön viel Abwechslung dabei. Mehr hätte es jedenfalls nicht sein dürfen, denn die Kombination kann für 5-Jährige schon fordernd sein. Dass sie sich bei Memos Bilder sehr gut merken können, das wissen wir. Doch hier kommen, wenn man es drauf anleget, eben noch konkrete taktische Überlegungen dazu.

.

 Nochmals spielen?  

Den Kindern hat es immer so gut gefallen, dass sie zumindest einmal noch eine Partie anhängen wollten.

 Rund ums Spiel  
  • Spielanleitung zum Download
  • Nicht identisch mit einem ehemaligen Ravenburger-Spiel aus den 1970ern
  • 2020 auf der Empfehlungsliste zum Kinderspiel des Jahres
  • 2021 gibt es mit Puzzle Memo – Ozean ein Spiel mit identischem Prinzip, aber anderer Themenwelt
  • Illustrator Florian Biege gab 2018 sein Debüt mit Blöde Kuh und Monsterbande, beide übrigens im Verlag, in dem auch Puzzle Memo erschienen ist

Das Rezensionsexemplar wurde von Drei hasen in der Abendsonne zur Verfügung gestellt

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .