• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Spielwiese-Test 1340: Ukuma

Lege-Ligretto

Ein wenig Stressresistenz schadet nicht: Ukuma ist hektisch, weil zwei gleichzeitig spielen und sich mit ihren Armen in die Quere kommen.

 

Nr. 1340: Ukuma | Spielwiese-Code  |  | E | 8 |  |


2019: Game Factory

 Was ist's? 
  • Legespiel für 2 Spieler ab 7 Jahre
  • Autor: Andreas Schleicher
  • Grafik: Andreas Schleicher
  • Spieldauer: 5-10 Minuten
  • Verlag: Game Factory
  • ca.-Preis: 13,– €

 Für wen?  

  • Paare als Legespielfans

 Was braucht's?  

  • Übersicht, ein wachsames Auge für notwendige Reaktionen
 

 

 
Schnell kann es gehen, was aber die Ausnahme ist. Aber zur Verdeutlichung des Prinzips: Die mittlere Reihe war die Ausgangslage, Weiß spielt von oben, Schwarz von unten. Weiß konnte (ganz unten rechts) von sich aus gesehen mit einer Karte "hinter" der schwarzen Linie anlegen und hat gewonnen. Auch Schwarz hätte (oben links) die Chance auf ein solches Manöver gehabt, war aber langsamer. 

 

Die Box von Ukuma ist so kompakt und gestylt, dass man die Öffnung suchen muss. Des Rätsels Lösung: Es ist die schwazre Seite.

Bilder: spielwiese.at

   

 Die gute Nachricht  

Klein und knackig!

 Die schlechte Nachricht  

Braucht es für das Öffnen der Schachtel eine Gebrauchsanleitung? Nein, aber ein Hinweis würde nicht schaden, auf welcher Seite des Würfels die magnetische Klappe ist: Fast hätten wir den Boden der kleinen Box abgerissen! (siehe Bild)


 Rein ins Spiel!  

Nur 7 mal 7 mal 7 Zentimeter groß ist die Schachtel. In diesem Würfel liegen für beide Spieler je 36 Karten in Schwarz bzw. Weiß bereit. Ziel bei Ukuma ist es, vornezu die Karten seiner Farbe so anzulegen, dass man entweder als Erster die gegnerische Tischkante erreicht oder eine Karte hinter die Linie des Gegners bringt.

Weil beide Spieler gleichzeitig spielen, ist das Ganze hektisch. Es kommt ein Gefühl wie bei Ligretto auf, wobei bei Ukuma allerdings Schummeln ausgeschlossen ist: die Beachtung der wenigen Anlegeregeln ist leicht überprüfbar.

Die Karten zeigen zweierlei: Einen „Balken“ in der Mitte, der entweder oben oder/und unten abgeschrägt sein kann oder eine pfeilförmige Spitze bzw. eine dazu passende Kerbe zeigt. Dass die Schrägen und Spitzen beim Anlegen zueinander passen müssen, geht in der Anleitung leider etwas unter. Optisch hingegen sofort zu erfassen sind die knallroten oder blauen Halbkreis an den beiden Seiten jeder Karte.

Um anzulegen, müssen drei Bedingungen erfüllt sein:

  • Die Karte muss an mindestens einer Seite an eine eigene Karte angelegt werden
  • Die Karte muss gleichzeitig zumindest diagonal an eine gegnerische Karte angrenzen
  • und die Farbe der Halbkreise muss in jedem Fall übereinstimmen, wie auch die Schrägen/Spitzen der „Balken“ aufeinander abgestimmt sein müssen, wenn Karten untereinander angelegt werden

Wie eingangs erwähnt, spielen die Spieler gleichzeitig. Sie können dabei aus drei Karten wählen, die sie von ihrem verdeckten Nachziehstapel auf die Hand genommen haben. Da können einmal zwei oder sogar alle drei sofort den Anlegeregeln entsprechend passen, manchmal auch gar keine. Hier ist das Glück im Spiel. Und bevor man zu lange grübelt oder gar wartet, legt man Karten besser zur Seite und nimmt drei neue auf. Denn Ukuma geht auf Zeit: Wer zuerst eine der beiden Siegbedingungen erfüllt, gewinnt.

That's all!

Die Anforderung bei diesem kleinen Legespiel ist, sich gleichzeitig auf die eigenen Möglichkeiten zu konzentrieren und dabei aber nicht aus dem Auge zu verlieren, welche Möglichkeiten sich dem Gegner eröffnen, und diese so rasch als möglich zu unterbinden.

Wer also eine gute optische Auffassungsgabe hat, ist bei Ukuma klar im Vorteil. Doch die lässt sich auch trainieren. Denn so schnell eine Partie entschieden sein kann, so schnell ist man auch bereit, den Gegner – und das Glück – in einer Revanche noch einmal herauszufordern.

 

 Nochmals spielen?  

Ja. Gerade jetzt, in Corona-Zeiten, wo auch viele Paare allein bleiben müssen, ein flottes Zwischendurch.

 Rund ums Spiel  

Das Rezensionsexemplar wurde von Game Factory zur Verfügung gestellt

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .