• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Kennerspiel des Jahres 2022 kommt von Pegasus

 AUSZEICHNUNG.  Der Verein Spiel des Jahres hat soeben den Preisträger 2022 der Kategorie Kennerspiel des Jahres – Living Forest – bekannt gegeben.

  

Seit 2011 gibt es diese Auszeichnung, die von der Jury Spiel des Jahres vergeben wird. In den vergangenen elf Jahren konnte Kosmos dreimal den Titel holen (2013: Die Legenden von Andor, 2017: Exit-Reihe, 2020: Die Crew), Pegasus (2012: Village, 2014: Istanbul) zweimal.

.

Nominiert für die Wahl zum „Kennerspiel des Jahres 2022“ waren:

  • Cryptid von Hall Duncan, Ruth Veevers bei Skellig. Aus der Begründung der Jury: "Die Wissenschaft der Kryptozoologie beschäftigt sich mit Fabelwesen wie dem Yeti, dem Monster von Loch Ness oder dem Wolpertinger. Auch in „Cryptid“ bekommen wir diese sagenumwobenen Kreaturen nie zu Gesicht, aber zumindest grenzen wir ihren Bestimmungsort ein. (…) Die hohe Kunst in „Cryptid“ ist es, den Mitspielenden wichtige Informationen über den Lebensraum des mystischen Wesens zu entlocken, ohne dabei das eigene Wissen preiszugeben. Es ist ungemein befriedigend, aus dem Meer an Hinweisen nach und nach den einzig logisch denkbaren Aufenthaltsort zu schließen."
  • Dune Imperium von Paul Dennen bei Dire Wolf. Aus der Begründung der Jury: "„Dune: Imperium“ nutzt seine berühmte Lizenz auf eindrucksvolle Weise, um eine spielerisch überzeugende Version des Wüstenplaneten auf den Tisch zu zaubern. Auch Menschen ohne Vorkenntnisse finden an der Geschichte gefallen und können sich auf die stimmig umgesetzten Machtkämpfe der Häuser einlassen. Das Spiel überzeugt mit seiner strategischen Tiefe und spannenden Konflikten, deren Ausgang oft überraschend ist. Die Limitierung auf zehn Siegpunkte sorgt für eine hohe Dynamik, eine angenehme Spieldauer und konstante Anspannung.
  • Living Forest von Aske Christiansen bei Pegasus. Aus der Begründung der Jury: "Drei zentrale Faktoren machen den Nervenkitzel und Reiz von „Living Forest“ aus: Das spannende Wettrennen auf zwölf Punkte, das riskante Zocken beim Kartenaufdecken und die hohe Interaktion mit den Mitspielenden. Besonders motivierend sind die drei unterschiedlichen Siegbedingungen, die für einen hohen Wiederspielreiz sorgen und je nach Spielverlauf für eine sich stets veränderte Dynamik sorgen."

Das „Kennerspiel des Jahres 2021“ wird am 19. Juli 2021 in Berlin gekürt.

.

Leser interessierte auch:

 

  • Spiel des Jahres

    spielwiese.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internet-Seiten

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .