• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Deutscher Spielepreis an Alexander Pfister

 AUSZEICHNUNG.  Es ist das Jahr des österreichischen Spieleautors Alexander Pfister: Mit dem Deutschen Spielepreis 2016 für Mombasa folgt die nächste Auszeichnung. Den deutschen Kinderspielepreis gewinnt Leo muss zum Friseur.

Mombasa von Alexander Pfister ist bei Eggertspiele / Pegasus erschienen. Mombasa setzte sich bei diesem Publikumspreis mit seinem taktischen Ausbau afrikanischer Handelsrouten in den Top 10 gegen das zweitplatzierte Codenames durch. Auf Rang 3 folgte T.I.M.E Stories von Manuel Rozoy (Space Cowboys), Alexander Pfister findet sich mit Co-Autor Andreas Pelikan nochmals auf Platz 7 für Isle of Skye.

Isle of Skye hatte bereits den Titel Kennerspiel des Jahres 2016 gewonnen, außerdem wurde es im Rahmen des österreichischen Spielepreises zum "Spielehit mit Freunden „simply the best“ gewählt. Mombasa wiederum findet man auf der Empfehlungsliste zum Kennerspiel des Jahres  und als "Spielehit für Experten „simply the best“.

Zum diesjährigen Sieger des Deutschen Kinderspielepreises wählten die Einsender im Rahmend es Deutschen Spielepreieses Leo muss zum Friseur von Leo Colovini (Abacus).

Marco Teubners Kinderspiel des Jahres-Gewinner Stone Age Junior erhält dieses Jahr die „Goldene Feder“, den Wanderpreis der Stadt Essen für vorbildliche Spielregeln. 

Besucher, die diesen Artikel lasen, lasen auch:

 


spielwiese.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internet-Seiten

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .