• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Knapp 15.000 Besucher beim Wiener Spielefest

 SPIELEFEST.  Beim Spielefest in Wien wurden am Wochenende 14.900 Besucherinnen und Besucher gezählt, so der Veranstalter. Es fand nach zweijähriger Coronapause erstmals wieder statt. Der Termin für 2023 steht noch nicht fest.

 .

Beim letzten Mal waren rund zehn Prozent weniger, nämlich 13.700 Besucher registriert worden. Austragungsort war wie in der Vergangenheit das Austria Center Vienna. Wie 2019 waren die große Spielausleihe, die Spieleverlage bzw. -vertretungen im Untergeschoss aufgeteilt, dieses Mal aber in anderer Dekoration und Einteilung. Die 16 Aussteller nutzten ihren Platz sehr unterschiedlich: Von Mitmachbereichen und Sonderflächen, etwa bei Ravensburger und Hasbro, bis hin zu einer einen eher ratlos zurücklassenden Wandcollage bei Kosmos, an dessen Stand ein noch so kleiner Hinweis fehlte, dass der Verlag aktuell das Spiel des Jahres stellt.

Der Freitag stand im Zeichen von Schulklassen und Horten. Am Samstag und Sonntag wurde wegen des Andrangs neben den drei Spielehallen ein zusätzlicher Saal geöffnet. 4500 Sitzplätzen an rund 1000 Tischen standen zur Verfügung.

.

Besucher, die diesen Artikel lasen, lasen auch:


 


spielwiese.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internet-Seiten

 

 

 

 

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .