• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

200 Jahre Kosmos: Ein Verlag jubiliert

GEBURTSTAG.  "Vier Welten. Ein Kosmos." ist der Titel einer Ausstellung in Stuttgart, der Anlass der 200. Geburtstag des Kosmos Verlags. Dazu sind auch zwei Bücher erschienen sowie eine Sonderausgabe eines hervorragenden Spiels von Kosmos.

  .

 

In der Ausstellung als rares Highlight zu sehen: Der Prototyp von Die Siedler von Catan, heute einfach nur noch Catan.

Bilder: spielwiese.at

Der Großteil von Stuttgart ist auf einer schiefen Ebene. So auch der Verlassitz in der Pfizerstraße 5-7.
Wer alte Experimentierkästen von Kosmos entdecken will, wird nicht in der Ausstellung, sondern im Stuttgbarter Kosmos-Shop fündig.

Deutsche Ministerpräsidenten tauchen gemeinhin nicht bei jeder Hundsverlochung auf. Es muss schon ein triftiger Grund gegeben sein, damit ein solcher Amtsträger bei einer Firmenveranstaltung erscheint. Bei Kosmos waren es der 200. Geburtstag des Unternehmens und die dafür arrangierte Ausstellung, dass sich Baden-Württembergs MP Winfried Kretschmann im Juli im Stuttgarter Stadtpalais unters Verlagsvolk und Gäste mischte.

Kosmos ist zweifellos ein Paradeunternehmen des Bundeslandes. Die Verlagsgruppe ist vielfältiger, als die meisten (Spieler) denken. Firmenmarken sind neben Kosmos unter anderem USM, Langen Müller, Belser, Amalthea, Jolly Books oder Columbus (Globen).

Den Mix aus Sachbüchern, Spielen, Experimentierkästen, personalisierten Produkten und digitalen Angeboten haben die Stuttgarter versucht, in der besagten Ausstellung abzubilden. Sie ist überschaubar. Das mag auch dem relativen kleinen Raumangebot geschuldet sein. Da und dort gibt es ein paar „Mitmachstationen“. Noch dreimal werden spezielle Veranstaltungen derAusstellung noch Pep vereihen, die bis 6. November geöffnet ist.

Geschichte in zwei unterschiedlichen Büchern

Die Geschichte des Verlages bzw. der Mediengruppe gibt es – und das ist durchaus ungewöhnlich – auch gleich in zwei verschiedenen Büchern nachzulesen. „Von nicht verklungener Wirkung“ heißt das eine, im Vergleich zum anderen textlastige. Denn das andere, „Das rätselhafte Archiv“, erzählt die Verlagschronik als Comic. Neudeutsch heißt das „Graphic Novel“. Bleiben wir zuerst bei dieser.

Der Comic soll nach Eigenangabe der Beweis sein, dass "ein Gang durch ein Archiv alles andere als eine staubige Angelegenheit ist". Der Plot, den sich Christopher Tauber (Zeichner für „Die drei ???“) und Lektorin Anja Herre ausgedacht haben: Ein Rotschopf steigt in den Verlagskeller ab und bekommt von einer dort lebenden Maus namens Irmelda allerhand zur Geschichte und den Werken aus 200 Jahren Verlagsgeschehen zu hören. Das eine und andere ist erhellend, weil man alte Bücher aus der Kindheit und Jugend erkennt, großteils aber irrlichtert das Menschen-Maus-Duo durch Raum und Zeit und ist bemüht lustig.

Mehr Tiefgang bietet das „geschriebene“ Werk. 200 Jahre sind im Verlagswesen keine Selbstverständlichkeit. Auch die Geschichte von den Anfängen als Franckh’sche Verlagsbuchhandlung bis zur Franckh-Kosmos-Gruppe ist wechselhaft und verlief keinesfalls geradlinig. Mehrmals, nicht nur durch Kriege, stand das Unternehmen quasi am Abgrund.

Das wird in drei großen Abschnitten erzählt. Sehr getragen, oft leider langweilig und gut und gerne vom Marketing-Geist beseelt. Nicht nur einmal wird darauf verwiesen, dass Kosmos heute jener deutsche Spieleverlag mit dem höchsten Umsatz ist.

Mit Catan wurde alles anders

Das war 1995 nicht im Geringsten absehbar, als Die Siedler von Catan schlagartig alles änderte. Eigentlich war man sich mit einem Käufer für das gesamte Spiele- und Experimentierkastenprogramm schon handelseins. Diese überaus wichtige Episode wird im Buch aber eher gestreift. Wer mehr über die Hintergründe erfahren will, knüpft am besten mit dem auch bei  Kosmos erschienenen Buch „Mein Weg nach Catan“ von Klaus Teuber an. Siehe dazu: "Hawaii war schon eine ganz schöne Tüftelei!"

Wie ein Unternehmen den Expeirimentierkasten „erfindet“ und eher durch Zufall schulfähig macht, wie sich die Interessen bei Sachbüchern ändern, wie ein Verlag zerbombt wird und dennoch den Krieg übersteht, das alles ist für sich genommen bei bestimmten Neigungslagen zweifellos interessant. Für Spielefans, zumindest für halbwegs interessierte und neugierige, bieten die beiden Werke allerdings wenig Stoff, den man unbedingt weitererzählen will.

Für das Jubiläum mitfeiernde Spielenfans eignet sich, wenn schon, eher eine besondere Ausgabe von Machi Koro. Hier wird anstelle einer Stadt eine „Verlagswelt“ gebaut, wo diverse Abteilungen eines Verlags, Autoren und Kundschaft zusammenspielen

 .

Von nicht verklungener Wirkung – Die Franckh-Kosmos Verlagsgeschichte im Spiegel der Zeit; 248 Seiten, gebunden, 30 Farbfotos, Franckh Kosmos Verlag 2022, EAN: 9783440175613; 22,00 Euro

.

Christopher Tauber, Anja Herre: Das rätselhafte Archiv; 120 Seiten, Taschenbuch, 200 Farbzeichnungen, Franckh Kosmos Verlag 2022, EAN: 9783440174371; 20,00 Euro

.

Masao Suganuma: Machi Koro - Bau dir deine Verlagswelt!; Sonderedition des Kartenspiels Machi Koro für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahre; 30 min, 14,99 Euro

.

.

Leser interessierte auch:

 .

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .