• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Fünf Spiele rittern um einen Toy Award 2020

 AUSZEICHNUNG.  Auch dieses Jahr sind wieder mehrere Spiele für den Toy Award nominiert.

 

 

Die Auszeichnung wird von einer Fachjury aus Handel und Spielebranche vergeben. Dahinter steht die Internationale Spielwarenmesse Nürnberg. Als Kriterien werden genannt: "Spielspaß. Originalität. Sicherheit. Verarbeitung & Qualität. Verständlichkeit des Produktkonzepts. Erfolgspotenzial im Handel."

In der Kategorie „SchoolKids" (6-10 Jahre) ist nominiert:

  • Octopus Party von Trefl: Bei diesem Geschicklichkeitsspiel treten die Spieler mit drei Tentakelarmen an den Fingern gegeneinander an und versuchen mit den farbenfrohen Bechern waghalsige Konstruktionen nachzubilden.

In der Kategorie „Teenager & Adults“ (ab 10 Jahre) sind zwei der drei Nominierten den Spielen zuzuordnen:

  • Mystery House: Adventures in a Box als Original von Cranio Creations SRL, das als Mystery House bei Schmidt erscheinen wird: Escape Rooms sind derzeit sehr beliebt – bei diesem werden Karten in das mysteriös designte 3D-Spielfeld nach Koordinaten gesteckt. Jeder Spieler darf nun durch Hineingucken nach Hinweisen suchen.
  • Uno Braille von Mattel: In Blindenschrift befinden sich die Kartenwerte an der oberen linken und der unteren rechten Ecke der Karten. Da es Uno nun in einer dieser Variante gibt, können auch Kinder mit Seheinschränkung uneingeschränkt mitspielen – ein schöner Gedanke zur Inklusion, findet auch die Jury!

Für "Startups" gibt es eine eigene Kategorie. Auch dort sind Spiele zu finden:

  • Calculix number bricks von ESM Vision: Holzklötze in Form verschieden großer Zahlen ergeben aufeinandergestapelt immer dieselbe Höhe für dasselbe Ergebnis. 2+2+2 ist aufgebaut genauso hoch wie 3+3. So werden Subtraktion, Multiplikation und Division bei disem Lernspiel anschaulich.
  • Pigcasso von Kade Limited: Beim actionreichen Spielspaß spielen zwei Teams gegeneinander. Durch Drehen am Rad erhält man die erste Aufgabe – male den Weg aus einem Labyrinth oder fahre die Skizze eines Bildes nach. Klingt einfach? Ist es aber nicht, denn der Spieler muss das mit einer Ferkelnase machen, in der sein Stift steckt. Sieht witzig aus.

Bekanntgabe der Gewinner zum Messestart

Wer die diesjährigen Toy Awards gewinnt, wird am Vorabend der Spielwarenmesse (28. Jänner) bekannt gegeben.

 

Leser interessierte auch:

 

  • Toy Award
    spielwiese.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internet-Seiten

Drucken E-Mail

Selbstverständlich erfüllt diese Website die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch Cookies können Internetseiten nutzerfreundlicher, effektiv und sicherer gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. .